140 qm, Architektur, Boden, BOKA GmbH, Errichtung MRT, Herzzentrum Dresden, Leistungsphasen 1-8, Magnetresonanztomographie (MRT), Maler, Trockenbau

Magnetresonanztomographie (MRT) im Herzzentrum Dresden

  • 140 qm, Architektur, Boden, BOKA GmbH, Errichtung MRT, Herzzentrum Dresden, Leistungsphasen 1-8, Magnetresonanztomographie (MRT), Maler, Trockenbau

Magnetresonanztomographie (MRT) im Herzzentrum Dresden

Errichtung MRT mit notwendigen Nebenräumen

AUFGABE

Als Vertragspartner von Siemens Healthcare Deutschland sind wir beauftragt worden, im bestehenden Krankenhausgebäude einen neuen Bereich mit Patienten-MRT zu schaffen. Für den neuen MRT wird ein bestehender Bereich im Klinikgebäude umgeplant und umgebaut.

Der Betrieb eines MRTs ist mit zahlreichen technischen und baulichen Besonderheiten verbunden. In Zusammenarbeit mit anderen Fachplanern wird zunächst ein aktueller Brandschutz- und ein sinnvolles Klimatisierungskonzept entwickelt.

Die Funktionsweise eines MRTs verlangt die magnetische Abschirmung in Form einer HF-Kabine, dabei handelt sich um einen Raum im Raum ummantelt mit Stahlplatten, diese gewährleisten dass kritische Magnetwellen im Bereich der Wand oder innerhalb des Behandlungsraumes bleiben.

Neben dem Bauen im Bestand im laufenden Klinikbetrieb und dem höchsten Anspruch an Reinheit, ist der enge Zeitplan und die Einbringung des 4-Tonnen schweren MRTs besondere Herausforderung.

Eigens für die Anlieferung des MRTs wird ein Schwerlastgerüst aufgestellt, die Fassade geöffnet und dahinterliegende Räume komplett zurückgebaut. Nach der Einbringung werden alle temporären Maßnahmen rückgängig gemacht.


LEISTUNGEN/UMSETZUNG

BOKA Architektur
– Architektur
– Entwurfsplanung
– Bauantrag
– Ausführungsplanung
– Bauleitung
– Ausschreibung und Vergabe

 

KADUR GU-Leistung
– Technik
– Lüftung
– Klimatisierung
– Elektroplanung

KADUR Innenausbau
Malerarbeiten
– Bodenverlegung
– Trockenbauarbeiten
– Strahlenschutzsystem


BEREICHE

– HF-Kabine mit MRT
– Behandlungsraum
– Technischer Nebenraum
– Beobachtungsraum
– Umkleidekabine
– Vorbereitungsraum mit Betten


KONTAKT

Herzzentrum Dresden GmbH Universitätsklinik an der Technischen Universität Dresden
Fetscherstraße 76 · 01307 Dresden

Tel.: +49 (0) 351 450-0
Fax: +49 (0) 351 450-1512

hzd-info@herzzentrum-dresden.com
www.herzzentrum-dresden.com

Fotos: www.rogerguenther.de

Projektdaten

KUNDE: Herzzentrum Dresden Uniklinik an der Technischen Universität
ORT: Fetscherstraße 76 · 01307 Dresden
FERTIGSTELLUNG: 2018
LEISTUNGSPHASEN: 1-8
ARCHITEKT: BOKA GmbH
FLÄCHE: 140 m²

GEWERKE:

blank

Architektur

blank

GU-Leistung

blank

Maler

blank

Boden

blank

Trockenbau

140 qm, Architektur, Boden, BOKA GmbH, Errichtung Computertomographie CT, Herzzentrum Dresden, Leistungsphasen 1-8, Maler, Trockenbau

Computertomographie (CT) im Herzzentrum Dresden

  • 140 qm, Architektur, Boden, BOKA GmbH, Errichtung Computertomographie CT, Herzzentrum Dresden, Leistungsphasen 1-8, Maler, Trockenbau

Computertomographie (CT) im Herzzentrum Dresden

Errichtung CT mit notwendigen Nebenräumen

AUFGABE
Das Herzzentrum Dresden hat uns beauftragt, im Untergeschoss des bestehenden Gebäudes einen neuen Bereich für den Computertomographie (CT) und alle notwendigen Nebenräume zu errichten.

Der bestehende Lagerbereich im Untergeschoss wird für die Patientennutzung im Krankenhausbetrieb umgebaut. Angefangen beim Vorentwurf, der Prüfung der Fläche, das Abstimmen mit den Bauherren bis hin zum Bauantrag werden alle Phasen von uns abgedeckt. Es werden Grundrisse, Wandabwicklungen und Deckenspiegel gezeichnet, um eine Grundlage für die Fachplaner zu erschaffen. Unser Auftrag sieht ebenfalls vor, ein neues Brandschutz-, Klima- und Strahlenschutzkonzept zu entwickeln.

Nach der Genehmigung beginnt der Bau im November 2018. Die gesamte Bauzeit beträgt insgesamt 3 Monate. Am 10.12. wird dann von Siemens das bestellte CT für die Untersuchung von Gewebe geliefert.

Besondere Anforderungen an den neuen Bereich sind Strahlenschutzmaßnahmen. Auch die enge Zeitschiene, die Koordination der verschiedenen Gewerke und das gemeinsame Arbeiten auf engstem Raum sind große Herausforderungen.


LEISTUNGEN/UMSETZUNG

BOKA Architektur
– Architektur
– Entwurfsplanung
– Bauantrag
– Ausführungsplanung
– Bauleitung
– Ausschreibung und Vergabe
 

KADUR GU-Leistung
– Technik
– Lüftung
– Klimatisierung
– Elektroplanung

KADUR Innenausbau
– Malerarbeiten
– Bodenverlegung
– Trockenbauarbeiten
– Strahlenschutzsystem


BEREICHE

– Warteraum
– Umkleidekabine
– CT-Behandlungsraum
– Empfangsbereich
– Vorbereitungsraum


KONTAKT

Herzzentrum Dresden GmbH Universitätsklinik an der Technischen Universität Dresden
Fetscherstraße 76 · 01307 Dresden

Tel.: +49 (0) 351 450-0
Fax: +49 (0) 351 450-1512

hzd-info@herzzentrum-dresden.com
www.herzzentrum-dresden.com

Fotos: www.rogerguenther.de

Projektdaten

KUNDE: Herzzentrum Dresden Uniklinik an der Technischen Universität
ORT: Fetscherstraße 76 · 01307 Dresden
FERTIGSTELLUNG: 2018
LEISTUNGSPHASEN: 1-5
ARCHITEKT: BOKA GmbH
FLÄCHE: 140 m²

GEWERKE:

blank

Architektur

blank

GU-Leistung

blank

Maler

blank

Boden

blank

Trockenbau

300 m², Architektur, BOKA GmbH, Dresden, Forschungsstandort, Gesundheit, Haus 04, Innenarchitektur, Leistungsphase 2-8, Magnetresonanztomographie (MRT), Medizin, Umbau, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden, Vertragspartner SIEMENS Healthcare Deutschland

Haus 4 der Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden

  • 300 m², Architektur, BOKA GmbH, Dresden, Forschungsstandort, Gesundheit, Haus 04, Innenarchitektur, Leistungsphase 2-8, Magnetresonanztomographie (MRT), Medizin, Umbau, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden, Vertragspartner SIEMENS Healthcare Deutschland

Haus 4 der Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden

Umbau bestehender klinisch genutzter Flächen im Forschungsstandort

AUFGABE

Als Vertragspartner von Siemens Healthcare Deutschland sind wir mit dem Umbau einer bestehenden klinisch genutzten Fläche zum Forschungsstandort für bildgebenden Diagnostik beauftragt worden. Die geeignete Fläche für dieses Bauvorhaben befindet sich im Haus 4 in unmittelbarer Umgebung zu anderen Forschungsstandorten.

Der bestehende Gebäudeteil wird komplett entkernt und eine neue Raumaufteilung wird vorgenommen.

Der Betrieb eines MRTs ist mit zahlreichen technischen und baulichen Besonderheiten verbunden. In Zusammenarbeit mit anderen Fachplanern wird zunächst ein aktueller Brandschutz- und ein sinnvolles Klimatisierungskonzept entwickelt. Die Funktionsweise eines MRTs verlangt die magnetische Abschirmung in Form einer HF-Kabine, dabei handelt sich um einen Raum im Raum ummantelt mit Stahlplatten,  diese gewährleisten dass kritische Magnetwellen im Bereich der Wand oder innerhalb des Behandlungsraumes bleiben.

Unsere Aufgaben sind die Erstellung des Bauantrags, der Ausführungsplanung, Abstimmung mit allen Fachplanern und die Bauleitung Vorort sowie die Überwachung des Bauvorhabens.

Die Einbringung des 8-Tonnen schweren MRTs stellte uns vor besondere Herausforderungen. Eigens dafür wird ein Schwerlastgerüst mit Schienensystem vom Statiker berechnet und entlang der Fassade aufgebaut. Über diese wird der MRT zur Fassadenöffnung gefahren und händisch ins Gebäude geschoben. Nach der Einbringung wird die Fassade wieder geschlossen und das Gerüst zurückgebaut.

LEISTUNGEN/UMSETZUNG

BOKA Architektur
– Bauleitung
– Architektur
– Innenarchitektur
– Möbelplanung

 

BEREICHE
– Wartebereich
– Empfang mit Empfangstresen
– Umkleidekabinen
– Küche
– Büro, Besprechungsraum
– HF-Kabine
– Vorbereitungsraum


KONTAKT
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden an der Technischen Universität Dresden
Anstalt des öffentlichen Rechts des Freistaates Sachsen

Fetscherstraße 74 · 01307 Dresden

Tel.: 0351 / 458 – 0
Fax: 0351 / 458 – 4340

www.uniklinikum-dresden.de

 

Fotos: www.rogerguenther.de

Projektdaten

KUNDE: Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden
ORT: Fetscherstraße 74 · 01307 Dresden
FERTIGSTELLUNG: 2018
LEISTUNGSPHASEN: 2-8
ARCHITEKT: BOKA GmbH
FLÄCHE: 300 m²

GEWERKE:

blank

Architektur

blank

Innenarchitektur

Nationales Centrum für Tumorerkrankungen, NCT, Uniklinikum, Dresden, Krebsforschung, Therapie, MRT, Magnetresonanztomographie, SIEMENS, Seecontainer, 300 qm

Modulares Forschungszentrum (NCT) Dresden

  • Nationales Centrum für Tumorerkrankungen, NCT, Uniklinikum, Dresden, Krebsforschung, Therapie, MRT, Magnetresonanztomographie, SIEMENS, Seecontainer, 300 qm

MODULARES FORSCHUNGSZENTRUM (NCT) Dresden

Bau eines modularen Gebäudes aus Hochseecontainern

AUFGABE

Das nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Dresden im Uniklinikum wird künftig ein internationales Spitzenzentrum der patientennahen Krebsforschung und -therapie werden. Dabei möchten die Ärzte den Krebspatienten eine maßgeschneiderte Diagnostik und Therapie auf dem neuesten Stand der Wissenschaft anbieten.

Mit einem kombinierten Ganzkörper- Scanner für Magnetresonanztomographie (MRT) und Positronen-Emissions-Tomographie (PET), einen Computertomopgraphen für zwei Energiestufen und zwei Ultraschall-Systemen soll die Strahlentherapie in klinischen Studien verbessert werden, die Präzision minimalinvasiver Krebsbehandlung erhöht und radioaktive Sonden für die PET-Bildgebung etabliert werden.

Als Vertragspartner von SIEMENS sind wir beauftragt wurden, ein modulares Gebäude aus eigens hierfür konstruierten Hochseecontainern zu bauen. Das modulare Forschungszentrum ist vorübergehend auf dem Gelände des Universitätsklinikums Dresden platziert, bis die NCT-Bildgebungsplattform ab 2020 im dann fertiggestellten, benachbarten NCT-Neubau untergebracht werden soll. Für diesen temporären Nutzungszeitraum von 2 Jahren wird auf 300 m² Grundfläche ein möglichst kostengünstiges modulares Gebäude errichtet.

Die große Herausforderung dabei ist, den Umbau von mit 30 Tonnen Blei strahlensicher ausgekleidetem Schiffscontainern in nur 6 Monaten zu planen und umzusetzen. Mit nur minimalem Materialaufwand und dem Verzicht auf Fassadenelemente konnte die kostengünstige Umsetzung für das temporäre Container-Gebäude bewerkstelligt werden. Dabei muss der Standort, aufgrund des geringen Platzbedarfs, nur minimal angepasst werden. Kein einziger Baum muss für das Bauvorhaben gefällt werden. Alle Medienanschlüsse sind komplett reversibel und somit einfach zurück zu bauen.


LEISTUNGEN/UMSETZUNG

BOKA Architektur
– Architektur
– Innenarchitektur und workflow-optimierte Raumplanung
– Koordination medizintechnischer Ausrüstung
– Beleuchtungskonzept

KADUR Projekt
– Projektplanung und -steuerung
– Rohbau / Tiefbau
– Elektroinstallation
– HLS-Installation
– Klima- und Lüftungstechnik
– Dach- und Klempnerarbeiten
– Fenster- und Türenbau
– Trennwände und Verschattung
 

KADUR Innenausbau
– Malerarbeiten
– Bodenverlegung
– Fliesenverlegung
– Trockenbau / Bleischutz


BEREICHE

– Container
– Räume
– WC

Projektdaten

KUNDE: Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Dresden
ORT: Fetscherstraße 74/PF 64 · 01307 Dresden
FERTIGSTELLUNG: 2018
ARCHITEKT: BOKA GmbH
FLÄCHE: 300 m²

GEWERKE:

blank

Architektur

blank

GU-Leistung

blank

Maler

blank

Boden

blank

Fliese

blank

Trockenbau

Pressespiegel 09/2018

Nationales Centrum für Tumorerkrankungen, NCT, Uniklinikum, Dresden, Krebsforschung, Therapie, MRT, Magnetresonanztomographie, SIEMENS, Seecontainer, 300 qm
Nationales Centrum für Tumorerkrankungen, NCT, Uniklinikum, Dresden, Krebsforschung, Therapie, MRT, Magnetresonanztomographie, SIEMENS, Seecontainer, 300 qm

PRESSESTIMMEN

«Bisher mussten Dresdens Krebsforscher stets den Patienten den Vorrang bei der Nutzung von MRT- oder CT-Geräten geben. Das bedeutete für die Spitzenforscher: Krebsforschung mit bildgebenden Geräten ist nur am Wochenende oder nach 20 Uhr möglich. Jetzt hat das NCT in Dresden für sechs Millionen Euro ein kombiniertes MRT/PET-Gerät, einen innovativen CT und zwei Ultraschallgeräte bekommen.»

Dresdner Neueste Nachrichten 9. August 2018

 

«Neue Technik für Dresdner Krebszentrum. Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen in Dresden bekommt eigene Technik, mit der hochgenaue Aufnahmen von kranken Organen gemacht werden können. Damit wird die Forschung unabhängig von Klinikgeräten.»

MDR Sachsenspiegel 9. August 2018


KONTAKT
Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Dresden
Fetscherstraße 74/PF 64 · 01307 Dresden
Telefon: +49 (0) 351 458 3371
www.nct-dresden.de

Fotos: www.rogerguenther.de

Zahnarztpraxis Brückner Dresden Empfang

KIEFERCHIRURGISCH-ZAHNÄRZTLICHE PRAXIS DR. BRÜCKNER

  • Zahnarztpraxis Brückner Dresden Werbetechnik
    Zahnarztpraxis Brückner Dresden Werbetechnik

KIEFERCHIRURGISCH-ZAHNÄRZTLICHE PRAXIS
DR. BRÜCKNER

Sanierung des gesamten Hauses



AUFGABE

Den Generationswechsel sichtbar machen: In den Jahren 2013 und 2014 sind die beiden Söhne in die familiäre Praxis integriert worden. Grund genug, um die bereits renommierte, weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Überweiserpraxis für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie an die dadurch entstehenden neuen Strukturen anzupassen. Familie Brückner kommt, zusammen mit dem Dentalausstatter GERL Dental, auf uns zu und die ersten Ideen für das komplexe Bauvorhaben werden entwickelt.

Die Besonderheit liegt darin, die verschiedenen Interessen aller Generationen herauszuarbeiten und in eine einheitliche Form- und Materialsprache zu überführen um daraus ein Gesamtkonzept zu entwickeln. Der insgesamt kurze Zeitraum, das Bauen im Bestand und während des laufenden Betriebes sind eine große Herausforderung für die Bauherren, Planer und Handwerker.

Eine besondere Aufgabe ist es, die bestehende Praxis im laufenden Praxisbetrieb zu erweitern. Während dieser Zeit, in der das gesamte Haus saniert wird, darf die Medienzufuhr nicht gestört werden, damit die Patienten weiterhin behandelt werden können.

Aufgrund der Umnutzung der Flächen von Wohn- zu Praxisräumen werden umfangreiche Brandschutzmaßnahmen, statische Veränderungen und Einbindung von Klima, Lüftung und Medientechnik durchgeführt. Hierzu sind intensive Abstimmungen mit den Fachplanern und zuständigen Behörden notwendig. Durch einen Anbau wird zusätzlich notwendiger Platz geschaffen.

Den Auftraggebern ist es wichtig, vorwiegend Naturmaterialien in die Gestaltung zu integrieren. So wird begrünte Wandverkleidungen, Naturstein und Holz verwendet. Das Gestaltungskonzept sieht eine Reduzierung auf nur wenige Materialien vor.

Im Bestandsgebäude sollen durch Raum-in-Raum-Lösungen zeitgenössische Raumeindrücke gewonnen werden, ohne den Bestand massiv zu verändern. So kann zum Beispiel der Wartebereich schnell zum Schulungsraum umgebaut und per Live-Übertragung dem Eingriff im OP gefolgt werden. Alle Möbel, die Technik, selbst das Beleuchtungskonzept werden entsprechend konfiguriert. Die Workflow-Optimierung der internen Abläufe wird an die erhöhten Datenschutzanforderung angepasst und mit Blick auf die Digitalisierung der Zukunft geplant.

Der Wohlfühlfaktor des Patienten spielt bei der Revitalisierung der Praxis eine tragende Rolle. Am eigens konzipierten Empfangstresen wird der Patient mittels Steharbeitsstühlen auf Augenhöhe begrüßt. Die Raumarchitektur wird durch optisch abgetrennte Funktionsbereiche, Materialwechsel und Raum im- Raum-Situationen eine klare Struktur schaffen. Ein einheitliches Leitsystem hilft den Patienten, sich in dem komplexen Grundriss zu orientieren. Durch das Nachrüsten von Glaselementen kann nun Tageslicht in die räumliche Tiefe gebracht werden.


LEISTUNGEN/UMSETZUNG

BOKA Architektur
– Architektur (LPH 1 – 4)
– Innenarchitektur
– Farbkonzept
– Projektsteuerung (LPH 5 – 9)
– workflow-optimierte Raumplanung
– Generalinnenausbau-Leistungen
– Möbelplanung (Empfang und Wartebereich)
– Beleuchtungskonzept

KADUR Projekt
– Trockenlegung des Gebäudes
– Teilabbruch
– Tiefbau
– Fassadenbeschichtung
– Dachreinigung
– Dach- und Klempnerarbeiten
– Rohbau
– Fenster- und Türenbau
– Maurer- und Putzarbeiten
– Metallbauarbeiten
– Trennwände aus Glas
– Interieur und Möblierung
– Möbelbau und -lieferung

KADUR Innenausbau
– Malerarbeiten
– Bodenverlegung
– Fliesenverlegung
– Trockenbau

KUK Marketing
– Werbetechnik
– Leitsystem
– Beschilderung


BEREICHE
– Empfang und Warteräume
– Behandlungszimmer
– Büros und Besprechungsräume
– Sanitäre Einrichtungen
– OP
– Prophylaxe
– Sterilisation
– Treppenhaus und Flure
– Serverraum


KONTAKT
Gemeinschaftspraxis Dres. Brückner

Praxis für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie und Oralchirurgie
Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie
Dr. Matthias Brückner
Dr. Martin Brückner, M.Sc.
Dr. Jakob Angrik

Praxis für Ästhetische Zahnheilkunde
Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie
Dipl.-Stomat. Gundi Brückner
Dr. Hannes Brückner

Bismarckstraße 7 · 01257 Dresden
Kontakt Zentrale:
Telefon: +49 (0) 351 20 31 609
www.implantatzentrum-brueckner.de

Sprechzeiten:
Mo 08.00 – 12.30 Uhr 14.00 – 18.30 Uhr
Di 08.00 – 12.30 Uhr 14.00 – 18.30 Uhr
Mi 08.00 – 12.30 Uhr 14.00 – 18.30 Uhr
Do 08.00 – 12.30 Uhr 14.00 – 18.30 Uhr
Fr 08.00 – 12.30 Uhr

Fotos: www.rogerguenther.de

Projektdaten

KUNDE: Gemeinschaftspraxis Dres. Brückner · Fam. Dr. Brückner
ORT: Bismarckstraße 7 · 01257 Dresden
FERTIGSTELLUNG: 2018
ARCHITEKT: BOKA GmbH
FLÄCHE: 900 m²

GEWERKE:

blank

Architektur

blank

GU-Leistung

blank

Maler

blank

Boden

blank

Fliese

blank

Trockenbau

blank

Marketing

Herzzentrum Dresden GmbH, Universitätsklinik, Planung, Bau, Behandlungsraum, Herzkatheterlabor, Roentgen, Medizin, Referenz, Technischen Universität, SIEMENS, 100 qm, Architektur, GU-Leistung, Handwerk, Maler, Boden, Trockenbau, Dresden

Herzzentrum Dresden GmbH Universitätsklinik

  • Herzzentrum Dresden GmbH, Universitätsklinik, Planung, Bau, Behandlungsraum, Herzkatheterlabor, Roentgen, Medizin, Referenz, Technischen Universität, SIEMENS, 100 qm, Architektur, GU-Leistung, Handwerk, Maler, Boden, Trockenbau, Dresden

Herzzentrum Dresden GmbH Universitätsklinik

Planung und Bau eines Herzkatheterlabor

AUFGABE

Das Herzzentrum Dresden, Universitätsklinik an der Technischen Universität Dresden, erfüllt mit dem Schwerpunkt der Herz- und Kreislauferkrankungen überregionale Aufgaben in Krankenversorgung, Forschung und Lehre. Im Herzkatheterlabor werden alle diagnostischen und therapeutischen Untersuchungen am Herz- und Herzkreislaufsystem durchgeführt. Es verfügt über insgesamt drei Herzkathetermessplätze und einen Hybrid-OP. Das Herzzentrum Dresden stellt die Behandlung von Akutfällen über 365 Tage im Jahr rund um die Uhr sicher.

Als Vertragspartner von SIEMENS werden wir beauftragt, ein Herzkatheterlabor zu planen und zu bauen. Dafür werden die Grundrisse vorhandener Räume komplett neu strukturiert. Neue Trennwände sowie die komplette Erschließung aller Medien (Lüftung, Kälte, Strom) folgen. Innerhalb eines halben Jahres entstehen auf über 100  Grundfläche ein Untersuchungs- und Eingriffsraum, ein Labor sowie Vorbereitungsraum und Bedienarbeitsplätze. Eine große Herausforderung bei dem Projekt besteht darin, den strengen Hygieneanforderungen während des Umbaus gerecht zu werden. Direkt neben dem Herzkatheterlabor befindet sich der Eingang für die Notfallpatienten, welche mit dem Krankenwagen eingeliefert werden.


LEISTUNGEN/UMSETZUNG

BOKA Architektur
– Innenarchitektur
– Material- und Produktauswahl
– Beleuchtungskonzept
– Projektplanung

KADUR Projekt
– Kalkulation/Kostenverfolgung
– Bauleitung
– Projektsteuerung

Koordination von:
– Estricharbeiten
– Teilabbruch
– Abbrucharbeiten

– Brandschutzertüchtigung
– Einbau von genormten Baufertigteilen

KADUR Innenausbau
– Malerarbeiten
– Bodenverlegung
– Trockenbauarbeiten


BEREICHE

– Schalträume
– Bedienarbeitsplätze
– Untersuchungsraum
– Eingriffsraum
– Vorbereitungsraum
– Labor
– Arbeitsraum schwarz


KONTAKT
Herzzentrum Dresden GmbH Universitätsklinik
an der Technischen Universität Dresden
Fetscherstraße 76 · 01307 Dresden
Telefon: +49 (0) 351 450-0
www.herzzentrum-dresden.com

Fotos: www.rogerguenther.de

Projektdaten

KUNDE: Herzzentrum Dresden GmbH Universitätsklinik
ORT: Fetscherstraße 76 · 01307 Dresden
FERTIGSTELLUNG: 2018
ARCHITEKT: BOKA GmbH
FLÄCHE: 100 m²

GEWERKE:

blank

Architektur

blank

GU-Leistung

blank

Maler

blank

Boden

blank

Trockenbau

Frauenarztpraxis Dr. med. Vilma Semmler, Empfang, Renovierung, Praxis, Praxisräume, Arzt, Referenz, Medizin, Dresden, 200 qm, Frauenheilkunde, Geburtshilfe, Architektur, GU-Leistung, Handwerk, Maler, Boden, Fliese, Trockenbau, Marketing, Empfang, Warteraum, Behandlungszimmer, Sterilisation, Labor, Büro, Aufenthaltsraum, Sanitärbereich

Frauenarztpraxis Dr. med. Vilma Semmler

  • Frauenarztpraxis Dr. med. Vilma Semmler, Empfang, Renovierung, Praxis, Praxisräume, Arzt, Referenz, Medizin, Dresden, 200 qm, Frauenheilkunde, Geburtshilfe, Architektur, GU-Leistung, Handwerk, Maler, Boden, Fliese, Trockenbau, Marketing, Empfang, Warteraum, Behandlungszimmer, Sterilisation, Labor, Büro, Aufenthaltsraum, Sanitärbereich

Frauenarztpraxis
Dr. med. Vilma Semmler

Renovierung Praxisräume



AUFGABE

Frau Dr. Vilma Semmler wünscht sich vor der Praxisübernahme eine komplette Neugestaltung aller Räume. Auch die Gestaltung des Corporate Designs wird in unsere Hände gelegt. Gewünscht ist ein frisches Konzept, das sich durch die gesamte Praxis und die Außendarstellung zieht.


LEISTUNGEN/UMSETZUNG

BOKA Architektur
– Innenraumarchitektur
– Auführungsplanung
– Lichtkonzept

KADUR Projekt
– Projektsteuerung und Ausführung
– Möbelplanung mit Tischlerei 

KADUR Innenausbau
– Handwerksleistung Gewerke
– Malerarbeiten
– Bodenbelagsarbeiten
– Fliesenarbeiten
– Trockenbauarbeiten 

KUK Marketing
– Corporate Design
– Beschilderung


BEREICHE

– Empfang
– Warteraum
– Behandlungszimmer
– Sterilisation
– Labor
– Büro und Aufenthaltsraum
– Sanitärbereich


KONTAKT
Dr. med. Vilma Semmler
Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Alte Meißner Landstraße 33 · 01157 Dresden
Tel.: +49 (0) 351 / 421 30 67
www.frauenarztpraxis-semmler.de

Fotos: www.rogerguenther.de

Projektdaten

KUNDE: Dr. med. Vilma Semmler
Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
ORT: Alte Meißner Landstraße 33 · 01157 Dresden
FERTIGSTELLUNG: 2017
ARCHITEKT: BOKA GmbH
FLÄCHE: 200 m²

GEWERKE:

blank

Architektur

blank

GU-Leistung

blank

Maler

blank

Boden

blank

Fliese

blank

Trockenbau

blank

Marketing

Staedttisches Klinikum, Friedrichstadt, Handwerksleistungen, Medizin, Renovierungsarbeiten, 1000 qm, Dresden, GU-Leistung, Boden, Aerzte, Krankenhaus, Behandlungsraeume, Patientenzimmer, Schreibzimmer, Empfangsbereich, Raum Abschiednahme, Bodenbelag, PVC, Linoleum, Laminat

Städtisches Klinikum Dresden Friedrichstadt

  • Staedttisches Klinikum, Friedrichstadt, Handwerksleistungen, Medizin, Renovierungsarbeiten, 1000 qm, Dresden, GU-Leistung, Boden, Aerzte, Krankenhaus, Behandlungsraeume, Patientenzimmer, Schreibzimmer, Empfangsbereich, Raum Abschiednahme, Bodenbelag, PVC, Linoleum, Laminat

Städtisches Klinikum Dresden Friedrichstadt

Handwerksleistungen

AUFGABE
Im Jahr 2013 fand eine Ausschreibung über Zeitvertragsarbeiten im Bereich aller Liegenschaften des Klinikums Dresden Friedrichstadt sowie des Klinikums Dresden Neustadt statt. Im Gewerk Bodenverlegung konnten wir uns durchsetzen.

Seitdem werden wir mit verschiedensten Umbauten und Renovierungsarbeiten betraut. Das betrifft z. B. Flure und Behandlungsräume, Patientenzimmer, Schreibzimmer und Empfangsbereiche sowie den Raum der Abschiednahme. Die Projekte haben jeweils einen unterschiedlichen Umfang von Kleinst- bis Großflächen. Die Wahl der Produkte für die verschiedenen Bodenbeläge ist seitens des Auftraggebers präzise vorgeschrieben: angefangen von einem homogenen, speziell für Stuhlrollen geeigneten Belag aus Kautschuk über einen antistatischen, dekontaminierbaren PVC-Belag und ein gegen Öle und Fette beständiges Linoleum bis zu einem für starke Beanspruchung geeigneten textilen Bodenbelag sowie einem trittschallverbesserten Laminat.


LEISTUNGEN/UMSETZUNG

KADUR Projekt
– Farb- und Materialberatung

KADUR Innenausbau
– Untergrundarbeiten
– Bodenverlegung


KLINIKEN UND INSTITUTE

– Medizinische Klinik
– Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie
– Abteilung Thoraxchirurgie
– Klinik für Gefäßchirurgie, vaskuläre und endovaskuläre Chirurgie, Phlebologie
– Klinik für Unfall-, Wiederherstellungs- und Handchirurgie
– Abteilung Neurochirurgie
– Abteilung Strahlentherapie
– Klinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
– Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe
– Urologische Klinik
– Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie
– Augenklinik
– Klinik für Dermatologie und Allergologie
– Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie, Plastische Operationen
– Radiologische Klinik
– Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
– Zentrum für Physikalische und Rehabilitative Medizin
– Institut für Klinische Chemie und Labormedizin
– Institut für Pathologie „Georg Schmorl”
– Pharmazeutisches Zentrum


KONTAKT
Städtisches Klinikum Dresden Friedrichstadt
Friedrichstraße 41 · 01067 Dresden
Kontakt Zentrale:
Telefon: +49 (0) 351 480-0
www.klinikum-dresden.de

Fotos: www.rogerguenther.de

Projektdaten

KUNDE: Städtisches Klinikum Dresden Friedrichstadt 
ORT: Friedrichstraße 41 · 01067 Dresden
FERTIGSTELLUNG: bis heute
FLÄCHE: über 1.000 m²

GEWERKE:

blank

GU-Leistung

blank

Boden

Praxisklinik Herz Gefaesse, Dresden, Innenausbau, Medizin, Angiographen, SIEMENS, Architektur, GU-Leistung, Maler, Boden, Trockenbau

Praxisklinik Herz und Gefäße Dresden

  • Praxisklinik Herz Gefaesse, Dresden, Innenausbau, Medizin, Angiographen, SIEMENS, Architektur, GU-Leistung, Maler, Boden, Trockenbau

Praxisklinik Herz und Gefäße Dresden

Innenausbau



AUFGABE
Für den neuen Angiographen von Siemens Healthcare Deutschland wird die komplette Raumaufteilung und -konfiguration in der Praxisklinik Weißer Hirsch umstrukturiert. Unser Auftrag sieht vor, in Zusammenarbeit mit Siemens ein neues Brandschutz-, Klima- und Strahlenschutzkonzept zu entwickeln. Außerdem wird das Tragwerk des Gebäudeabschnitts an den Angiographen angepasst.

Damit der Angiograph fachgerecht integriert werden kann, wird nach dem Rückbau der bestehenden Raumstruktur eine adäquate Raumplanung entworfen. Nach Verkleidung der Wand- und Deckenflächen mit den Strahlenschutzplatten GKF mit Bleikaschierung sowie nach Einbau der Strahlenschutzfenster und -türen wird die Klimatisierung entsprechend der Gerätevorgaben erneuert. Wegen nicht ausreichender Elektroanschlussleistung wird eine Zuleitung aus einem anderen Gebäudekomplex verlegt. Dabei soll das Brandschutzkonzept des Gebäudeabschnitts an die gültigen Richtlinien angepasst werden. Die Wand- und Bodenbeschichtung ist ebenfalls an die neue Beanspruchung des Raumes anzupassen. Wichtig war dem Kunden, dass der PVC-Bodenbelag von DL W Flooring elektrostatisch leitfähige Eigenschaften aufweist.


LEISTUNGEN/UMSETZUNG

BOKA Architektur
–  Beleuchtungskonzept

KADUR Projekt
– Projektsteuerung
– Brandschutzertüchtigung
– Abbrucharbeiten und Rückbau
– Strahlenschutz
 

KADUR Innenausbau
– Malerarbeiten
– Bodenverlegung
– Trockenbau
– Möblierung
– Metallbauarbeiten


FACHBEREICHE
– Interventionelle Kardiologie
– Herzinfarkt-24h-Bereitschaftsdienst
– Herzkatheterlabor
– Elektrophysiologie
– Herzschrittmachertherapie
– Nuklearkardiologie
– Radiologie
– Nuklearmedizin


KONTAKT
Praxisklinik Herz und Gefäße – Standort Weißer Hirsch
Städtisches Klinikum Dresden-Neustadt
Heinrich-Cotta-Straße 12 · 01324 Dresden
Telefon: +49 (0) 351 8064-0
Telefax: +49 (0) 351 8064-117
www.praxisklinik-dresden.de

Fotos: www.rogerguenther.de

Projektdaten

KUNDE: Praxisklinik Herz und Gefäße Dresden
ORT: Heinrich-Cotta-Straße 12 · 01324 Dresden
FERTIGSTELLUNG: 2014
ARCHITEKT: BOKA GmbH
FLÄCHE: 80 m²

GEWERKE:

blank

Architektur

blank

GU-Leistung

blank

Maler

blank

Boden

blank

Trockenbau

[mvc_button anim_trans=“hvr-push“ btn_text=“PDF Download“ btn_next=“_blank“ btn_url=“http://www.kadur-gruppe.de/wp-content/uploads/2017/12/KADUR_Referenzen_HerzGefaessklinik_web.pdf“]
Gemeinschaftspraxis Nuklearmedizin, Dresden, Medizin, Renovierung, Praxisraeume, Architektur, GU_Leistung, Maler, Boden, SIEMENS, Estrich, Innenausbau, Dr. med. Fuchs, Dr. med. Tanner

Gemeinschaftspraxis für Nuklearmedizin

  • Gemeinschaftspraxis Nuklearmedizin, Dresden, Medizin, Renovierung, Praxisraeume, Architektur, GU_Leistung, Maler, Boden, SIEMENS, Estrich, Innenausbau, Dr. med. Fuchs, Dr. med. Tanner

Gemeinschaftspraxis für Nuklearmedizin
Dr. med. Fuchs / Dr. med. Tanner

Renovierung der Praxisräume



AUFGABE

Der Erwerb des neuen Großgerätes Symbia Evo von Siemens machte Anpassungsarbeiten in den entsprechenden Praxisräumen des Altbaues auf dem Gelände des Klinikums Dresden Friedrichstadt erforderlich.

So sind wir beauftragt worden, den alten Bodenbelag und Estrich zu entfernen, die neuen Tragwerksanforderungen von Siemens umzusetzen, die speziell angefertigten Unterbodenkanäle für die elektrische Versorgung des Gerätes einzusetzen sowie die Wand- und Deckenoberflächen und den Bodenbelag zu erneuern. Als Wand- und Deckenbeschichtung dient die speziell für Arztpraxen und Labore geeignete Farbe Sensocryl von Brillux. Für die Bodenoberfläche empfehlen wir den elektrostatisch leitfähigen Belag Taralay von Gerflor und verlegt diesen. Um eine optimale Verschattung des Raumes zu gewährleisten, setzen wir hochwertige Lamellenvorhänge von MHZ ein.


LEISTUNGEN/UMSETZUNG

BOKA Architektur
– Farb- und Materialberatung

KADUR Projekt
– Projektsteuerung
– Estricharbeiten
– Metallarbeiten
– Rückbau- und Betonarbeiten

KADUR Innenausbau
– Malerarbeiten
– Bodenverlegung

KADUR Raumausstattung


BEREICHE

– Praxisräume


KONTAKT
Gemeinschaftspraxis für Nuklearmedizin
Dr. med. Martin Fuchs und Dr. med. Carmen Tanner
Friedrichstraße 41 · 01067 Dresden
Kontakt Zentrale:
Telefon: +49 (0) 351 480 47-81 oder +49 (0) 351 480 47-87
www.nuklearmedizin-dresden-friedrichstadt.de

ÖFFNUNGSZEITEN
Mo 08.00 – 16.00 Uhr
Di 07.30 – 18.00 Uhr
Mi 07.30 – 16.00 Uhr
Do 07.30 – 18.00 Uhr
Fr 07.30 – 13.00 Uhr
Schilddrüsen-Privatsprechstunde: Di 08.00 – 12.00 Uhr

LEISTUNGSSPEKTRUM
– Schilddrüsendiagnostik
– Myokardszintigraphie
– Knochenszintigraphie
– Nierenuntersuchungen

DIAGNOSETECHNIK
– SPECT-CT
– Zweikopfgammakamera
– Spezielle Schilddrüsenkamera
– Farbduplex-Ultraschallgerät

Fotos: www.rogerguenther.de

Projektdaten

KUNDE: Gemeinschaftspraxis für Nuklearmedizin · Dr. med. Fuchs / Dr. med. Tanner
ORT: Friedrichstraße 41 · 01067 Dresden
FERTIGSTELLUNG: 2015
ARCHITEKT: BOKA GmbH
FLÄCHE: 25 m²

GEWERKE:

blank

Architektur

blank

GU-Leistung

blank

Maler

blank

Boden